0 Open search
0 Warenkorb
Bestellen

Ihr Warenkorb ist leer.

31

William MacDonald

William MacDonald, geb. 1917 in Leominster (Massachusetts); gestorben 2007, war Präsident des Emmaus Bible College und Autor von 84 Büchern. Er gehörte der Brüderbewegung an.


William MacDonald verbrachte seine Kindheit unter der strengen Erziehung seiner Eltern in Schottland. Als Fünfjähriger erkrankte er an Diphtherie und entkam nur knapp dem Tod. Mit 18 Jahren hatte er ein Bekehrungserlebnis, nachdem er die Biografie von Charles T. Studd gelesen hatte.


Als junger Mann studierte MacDonald während der allgemeinen Wirtschaftskrise in den USA Wirtschaftswissenschaften an der Harvard University. Danach arbeitete er als Investment Analyst für die First National Bank of Boston.


Im September 1947 ging er nach Chicago, um am Emmaus Bible College einen Posten als Lehrer anzunehmen. 1959 wurde er der zweite Präsident der Bibelschule. Zusammen mit Jean Gibson entwickelte er in San Leandro ein Jüngerschaftsprogramm (DITP – Discipleship Intern Training Program), in dem junge Männer für jeweils neun Monate im Rahmen der örtlichen Gemeinde in Theorie und Praxis unterrichtet und angeleitet werden.


MacDonald hatte ein gutes Verhältnis zu George Verwer, dem Gründer von Operation Mobilisation, den er als junger Mann kennengelernt hatte.


60 Jahre lang wirkte MacDonald als Lehrer, Prediger und Autor von insgesamt 84 Büchern.


Er war nie verheiratet.


(Wikipedia)

Artikel des Autors

Filtrer les articles
Trier les résultats

Ansicht

Raster
Liste
Sortieren